Newsletter of Phenomenology

Keeping phenomenologists informed since May 2002

Repository | Book | Chapter

221996

(1990) Antisemitismus in der Politischen Kultur nach 1945, Wiesbaden, Verlag für Sozialwissenschaften.

Antisemitismus als Politisches Ereignis

Werner Bergmann

pp. 253-275

Bei der folgenden Analyse der antisemitischen Welle im Winter 1959/60 geht es nicht um das Schreiben der Geschichte dieses Ereignisses unter Heranziehung aller Quellen, sondern um die Analyse dieses Ereignisses als eines öffentlich-politischen Konflikts. Zur Rekonstruktion seiner Schwerpunkte und seines Verlaufs wurden die wichtigsten überregionalen Tages- und Wochenzeitungen — die sogenannte Prestigepresse — der Bundesrepublik ausgewertet. Neben Presseerzeugnissen wurde das veröffentlichte politische Material, wie Bundestagsprotokolle, Bulletins der Bundesregierung, das Weißbuch usw., verwendet. Die Publikationsanalyse zielt ganz auf die öffentliche Rekonstruktion des Ereignisses selbst ab, wobei die inhaltlichen und politischen Differenzen zwischen den einzelnen Publikationsorganen hier außer acht bleiben, da nicht die Darstellung der ideologischen Landschaft der westdeutschen Presse im Vordergrund steht.1

Publication details

DOI: 10.1007/978-3-322-83731-8_13

Full citation:

Bergmann, (1990)., Antisemitismus als Politisches Ereignis, in W. Bergmann & R. Erb (Hrsg.), Antisemitismus in der Politischen Kultur nach 1945, Wiesbaden, Verlag für Sozialwissenschaften, pp. 253-275.

This document is unfortunately not available for download at the moment.